Verbessertes Magnetventil für FRIDURIT Abluftwäscher

FRIDURIT Abluftwäscher sind seit Jahrzehnten für ihre hohen Wirkungsgrade und ihren umweltschonenden Betrieb bekannt. Ein neues Magnetventil bietet nun eine höhere Verträglichkeit mit jeder Art Betriebswasser – ganz besonders mit entsalztem Wasser (VE-Wasser). Es setzt Wasserleitungen geringeren Druckschwankungen aus und arbeitet geräuscharm. Die Ventile regeln die Zufuhr des Betriebswassers für die FRIDURIT Abluftwäscher.


In der Vergangenheit kamen dabei vor allem nickelhaltige Messingventile zum Einsatz. In Verbindung mit aufbereitetem Wasser wurden die medienberührenden Messingteile rasch angegriffen. Eine Alternative stellten in diesem Fall nur Volledelstahlventile dar. Das neue FRIDURIT Magnetventil ist aus Kunststoff gefertigt und besteht nur in einigen wasserführenden Teilen zusätzlich aus Edelstahl. Damit sind die neuen Ventile für jedes Betriebswasser tauglich, ohne höhere Kosten zu verursachen. Ein weiterer Vorzug ist, dass die neuen Ventile sogenannte Wasserschläge verhindern. Diese entstehen, wenn fließendes Wasser in Rohrleitungen plötzlich durch ein Hindernis – etwa einen Schieber – gestoppt wird. Das Wasser staut sich dann kurzfristig vor dem Hindernis, wird komprimiert und gibt anschließend einen Ausdehnungsimpuls in die Zuleitung zurück. Dieser Impuls kann bei älteren und schwer zugänglichen Leitungssystemen zu Schäden führen. Das wird durch die neuen FRIDURIT-Magnetventile nun verhindert, indem sie den Wasserzulauf zum Abluftwäscher nur langsam schließen. Die neuen Magnetventile werden ab sofort in allen FRIDURIT Abluftwäschern standardmäßig verbaut. Ältere Geräte können mit den neuen Ventilen nachgerüstet werden.

Weitere Neuigkeiten

Drei Jahre Kyocera in Mannheim

KYOCERA Fineceramics Europe GmbH zieht eine positive Bilanz und blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Kyocera präsentiert seine innovativen High-Performance Keramikprodukte für „New Space“-Anwendungen

Besuchen Sie uns auf der Space Tech Expo in Bremen auf Stand L50

Kyocera stellt seine Keramikprodukte auf der Hydrogen-Messe 2022 aus

Besuchen Sie uns an Stand 8025

Umfirmierung

Die KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH wird zur KYOCERA Fineceramics Europe GmbH

Kyocera konsolidiert seine Feinkeramiksparte in Europa

In der neuen KYOCERA Fineceramics Europe GmbH wird zukünftig das bestehende europäische Business der Feinkeramik zusammengefasst.

Kyocera auf der ACHEMA 2022

Innovative Lösungen aus technischer Keramik finden Sie auf unserem Stand D58 in Halle 8.0.

Kyocera tritt der CSR Non-Profit-Organisation Responsible Business Alliance (RBA) bei

Die Organisation fördert die soziale und ökologische Verantwortung in der globalen Lieferkette.

Kyocera stellt seine Feinkeramikprodukte auf der Battery Show vor

Kyocera präsentiert seine Feinkeramikprodukte in den Bereichen Mischen und Mahlen, Beschichten, Kalandrieren, Schneiden und anderen integrierten Verarbeitungsprozessen für die Herstellung von Li-Ionen-Batteriezellen vom 28. bis 30. Juni in Stuttgart.

Mindestbestellwert im Webshop gesenkt

Gute Neuigkeiten: wir haben den Mindestauftragswert im Webshop gesenkt

×

Ihr Browser wird nicht unterstützt!


Bitte laden Sie sich einen geeigneten Browser: Opera, Safari oder Google Chrome.
Dankeschön!