Neutralisation von Abwässern aus "Cleaning in Place"

NewsItem Header Image

Bei der Reinigung verfahrenstechnischer Anlagen im CIP-Verfahren entsteht durch die teils aggressiven Reinigungsflüssigkeiten belastetes Abwasser. Durch die Integration der Neutralisationssysteme von Kyocera in das Gesamtkonzept des Produktionszyklus kann das Prozessabwasser effizient behandelt, und anschließend sicher als neutrales Abwasser entsorgt werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.germany.kyocera.com.

Weitere Neuigkeiten

Kundenspezifische Lösungen zur Abwasserneutralisation

Individuelle Entsorgungslösung für Abwässer aus einem chemischen Labor

Keramiklager für Magnetrührer

High-Tech-Keramiklager von Kyocera sorgen für eine sichere Produktion von Pharmazeutika und Lebensmitteln

Kyocera für Bekämpfung des Klimawandels in die „A List 2020“ aufgenommen

Non-Profit-Organisation CDP bewertet Kyocera hoch in Sachen Umwelttransparenz und -verhalten

Ein Jahr KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH

Im Herbst 2019 war die Übernahme der Division Keramik der Friatec GmbH durch den Feinkeramik Hersteller Kyocera abgeschlossen.

Wir verbessern Ihre Pumpenleistung

In unserem neuen Video erfahren Sie mehr über die Vorteile keramischer Spalttöpfe

Kyocera fertigt Bauteile für internationale Raumstation

Die KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH liefert keramische Rohre zur Sauerstoffmessung für die Erweiterung des elektromagnetischen Levitators auf der internationalen Raumstation.

Neues Video FRIDURIT Umweltapparate

Lösungen und Systeme zur dezentralen Abluftwäsche und Neutralisation von Abwasser

Hier haben Reizgase keine Chance

Kyocera Abluftwäscher in der nasschemischen Herstellung homöopathischer Heilmittel

Betriebsübergang der Division Keramik der FRIATEC GmbH zu KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH

Die Division Keramik der FRIATEC GmbH wird Tochter-GmbH der deutschen KYOCERA Fineceramics GmbH und damit Teil von Kyocera

×

Ihr Browser wird nicht unterstützt!


Bitte laden Sie sich einen geeigneten Browser: Opera, Safari oder Google Chrome.
Dankeschön!