Drei Jahre Kyocera in Mannheim

Im September 2019 übernahm die KYOCERA Europe GmbH das Keramikgeschäft der früheren FRIATEC GmbH - ein wesentlicher Meilenstein in der Firmengeschichte des Traditionsunternehmens in Mannheim-Friedrichsfeld. Mit der Übernahme stärkte Kyocera die Produktions- und Vertriebsstruktur in Europa. Nach drei Jahren zieht das Unternehmen eine positive Bilanz, blickt zuversichtlich in die Zukunft und plant den weiteren Ausbau des Standortes Mannheim.

 

Bereits kurz nach Gründung vor drei Jahren stellten sich der KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH zahlreiche Herausforderungen, wie die Corona-Pandemie, die weltweite Beschaffungskrise sowie Energiekrise und Kosteninflation. Dennoch konnten die Unternehmensziele erreicht und der Standort Mannheim nachhaltig gestärkt werden: So wuchsen in diesen drei Jahren nicht nur der Umsatz um +33%, sowie die Anzahl der Mitarbeiter um 10%, sondern es konnten auch in Summe bislang rund 12 Mio EUR am Standort Mannheim investiert werden.


Insbesondere im Bereich Automatisierung, Präzisionsbearbeitung und neuer Technologien, - wie Hochleistungslaser zur Keramikbearbeitung - wurde die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens entscheidend erhöht. Diese neue Technologiepositionierung war die Voraussetzung für das erfolgreiche Wachstum in Zukunftsbranchen wie Halbleiterproduktion und Medizintechnik.


„Wie wir aus zahlreichen Beispielen wissen, entwickeln sich viele Übernahmen nicht entsprechend den Erwartungen. Im Falle von KYOCERA Fineceramics Solutions war das erfreulicherweise anders. Dank eines starken Fokus von Konzern und Unternehmen auf einen ausgeglichenen Post Merger Prozess und dem großen Engagement aller Mitarbeiter können wir auf drei erfolgreiche Jahre zurückblicken, und – was noch wichtiger ist – in eine positive Zukunft am Standort Mannheim,“ so der Geschäftsführer Armin Kayser.


Kyocera investiert am Standort Mannheim

Wachstumsfördernd soll sich der Bau eines neuen Verwaltungszentrums und einer neuen Logistik- und Produktionshalle am Standort Mannheim auswirken, in die Kyocera über 18 Mio. EUR investiert. Die Planungen dafür sind bereits abgeschlossen. Der erste Spatenstich soll noch in diesem Jahr folgen. Im Gegenzug werden ein Teil des bisherigen Firmengeländes mit energieintensivem Altgebäude-Bestand an einen Immobilieninvestor verkauft. Auf den von Kyocera bisher ungenutzten Flächen sollen neue firmeneigene Gebäude errichtet werden. Auch nach Abschluss der geplanten Neubauten verfügt das Unternehmen am Standort Mannheim noch über ausreichend Erweiterungsflächen für viele Jahrzehnte.

 

Unter dem Eindruck der Energiekrise wurde Anfang 2022 die sehr energieintensive Fertigung von keramischen Arbeitsflächen für Labore stillgelegt. Damit konnte insbesondere der Gasverbrauch weit über dem von der Bundesregierung ausgerufenen Ziel reduziert werden. Die Beschäftigung aller betroffenen Mitarbeiter wurde dabei durch das starke Umsatzwachstum der neuen Produkte und Märkte voll gesichert, so konnten sie in anderen Bereichen des Unternehmens eingesetzt werden.

 

Konsolidierung als nächster Schritt in die Zukunft

Im Rahmen der Wachstumsstrategie der Kyocera-Gruppe in Europa ist die Konsolidierung der technischen Keramiksparte der nächste wichtige Schritt. Neben der KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH in Mannheim erwarb Kyocera im Jahr 2019 die KYOCERA Fineceramics Precision GmbH in Selb als weitere deutsche Produktionsstätte und wurde dadurch zu einem führenden Unternehmen für technische Keramik im europäischen Markt. Während in Mannheim oxidkeramische Komponenten gefertigt werden, hat sich das Werk in die Selb auf die Verarbeitung von Nichtoxidkeramik spezialisiert. Die beiden Produktionsstandorte werden nun zur KYOCERA Fineceramics Europe GmbH zusammengefasst. In das neue Unternehmen mit Hauptsitz in Mannheim wird außerdem das bestehende umsatzstarke feinkeramische Geschäft der KYOCERA Europe GmbH integriert. Die Konsolidierung wird zum Ende des Geschäftsjahres am 31.3.2023 abgeschlossen sein.


Mitte September 2022, drei Jahre nach der Integration in die Kyocera-Gruppe, erfolgte vorbereitend die Umfirmierung der KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH in KYOCERA Fineceramics Europe GmbH.

 

„Mit einem Vertriebsteam von insgesamt mehr als 60 Mitarbeitern werden wir unsere europäischen Kunden noch effektiver in der Entwicklung neuer Produkte unterstützen können. Der Produktionsverbund der Standorte erlaubt es uns, kosteneffizient den stark steigenden Kundenbedarf an Produkten aus technischer Keramik zu bedienen. Wir freuen uns darauf, unsere Kunden in der neuen Konstellation noch sicherer und effektiver als bisher unterstützen zu können,“ so Armin Kayser.


Nach der Fusion der Standorte wird die KYOCERA Fineceramics Europe GmbH durch die bisherigen Geschäftsführer der KYOCERA Fineceramics Precision GmbH in Selb, Dr. Carsten Rußner und KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH-Geschäftsführer Armin Kayser geleitet. Die Anbindung zum Mutterkonzern mit allen Fertigungsstandorten in Japan und USA ist durch die Nominierung von Kazuhiko Mishima als dritter Geschäftsführer gewährleistet.


KYOCERA Fineceramics Europe GmbH – attraktiver Arbeitgeber in der Metropolregion

Ein Team von über 300 hochqualifizierten und engagierten Mitarbeitern am Standort Mannheim-Friedrichsfeld bildet die Basis des Unternehmenserfolges. Für Nachwuchskräfte und weiteres Wachstum sorgen über 30 MitarbeiterInnen in der gewerblichen Ausbildung und im dualen Studium.

 

KYOCERA Fineceramics Europe GmbH gilt als sicherer Arbeitgeber in der Metropolregion und bietet attraktive Rahmenbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten in einem hoch-dynamischen Hochtechnologie-Unternehmen. Das Unternehmen sucht laufend neue Mitarbeiter, insbesondere in der Produktion, Verwaltung und Vertrieb.

NewsItem Photo
Das Management-Team der KYOCERA Fineceramics Europe GmbH am Standort Mannheim (Bildmitte: Geschäftsführer Armin Kayser)

Weitere Neuigkeiten

Drei Jahre Kyocera in Mannheim

KYOCERA Fineceramics Europe GmbH zieht eine positive Bilanz und blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Kyocera präsentiert seine innovativen High-Performance Keramikprodukte für „New Space“-Anwendungen

Besuchen Sie uns auf der Space Tech Expo in Bremen auf Stand L50

Kyocera stellt seine Keramikprodukte auf der Hydrogen-Messe 2022 aus

Besuchen Sie uns an Stand 8025

Umfirmierung

Die KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH wird zur KYOCERA Fineceramics Europe GmbH

Kyocera konsolidiert seine Feinkeramiksparte in Europa

In der neuen KYOCERA Fineceramics Europe GmbH wird zukünftig das bestehende europäische Business der Feinkeramik zusammengefasst.

Kyocera auf der ACHEMA 2022

Innovative Lösungen aus technischer Keramik finden Sie auf unserem Stand D58 in Halle 8.0.

Kyocera tritt der CSR Non-Profit-Organisation Responsible Business Alliance (RBA) bei

Die Organisation fördert die soziale und ökologische Verantwortung in der globalen Lieferkette.

Kyocera stellt seine Feinkeramikprodukte auf der Battery Show vor

Kyocera präsentiert seine Feinkeramikprodukte in den Bereichen Mischen und Mahlen, Beschichten, Kalandrieren, Schneiden und anderen integrierten Verarbeitungsprozessen für die Herstellung von Li-Ionen-Batteriezellen vom 28. bis 30. Juni in Stuttgart.

Mindestbestellwert im Webshop gesenkt

Gute Neuigkeiten: wir haben den Mindestauftragswert im Webshop gesenkt

×

Ihr Browser wird nicht unterstützt!


Bitte laden Sie sich einen geeigneten Browser: Opera, Safari oder Google Chrome.
Dankeschön!