Zurück

Kompetenzen Metalllot

Metalllöten zum Verbinden von Keramik mit Metall ist eine Kernkompetenz von Kyocera

Metalllote in Keramik-Metall-Verbundbauteilen ermöglichen komplexe Lösungen

Physikalisch-technische Anwendungen stellen hohe Anforderungen an die verwendeten Materialien. Die herausragenden Eigenschaften unserer Keramik-Metall-Verbundbauteile wie hohe Härte, höchstdichte Verbindungen, gute Verschleißeigenschaften, Korrosionsbeständigkeit, geringe Dichte und gute elektrische Isolationseigenschaften sind für die Herausforderungen verschiedenster Anwendungen optimal konzipiert. Unsere langjährige Erfahrung als Prototypen- und Serienhersteller garantiert unseren Kunden brillante Lösungen für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen.

 

Für die Herstellung von Keramik-Metall-Verbundbauteilen werden für das Hartlöten hochreine Lote eingesetzt, um metallisierte Keramik mit Metallkomponenten zu verbinden. Die Lote sind auf Basis jahrzehntelanger Erfahrung mit den jeweils vorherrschenden technischen Anforderungen abgestimmt. Als kosteneffizienter hochwertiger Standard werden Silber-Kupfer-Lote nach DIN 17672 verwendet, die Metall-Legierungen mit angepasster Wärmeausdehnung hervorragend benetzen und damit höchstdichte Verbindungen mit hoher Festigkeit bei gleichzeitiger Temperaturbeanspruchung ermöglichen.

 

Für Keramikverbindungen mit Edelstahl, Molybdän und für viele weitere Sonderwerkstoffe werden zudem palladiumhaltige Lote sowie Lote auf Goldbasis eingesetzt, die eine Benetzung dieser Werkstoffe ermöglichen und extrem beständig gegen Korrosion sind. Auch Speziallote mit angepassten Schmelzbereichen für besondere Anforderungen und Sonderwünsche unserer Kunden werden individuell entwickelt und hergestellt.

 

Bei bestimmten Verbindungen können zudem sogenannte Aktivlote verwendet werden, die ein direktes Löten von Keramik an Metall ermöglichen, ohne dass die Keramik zuvor metallisiert werden muss. Aktivlote beinhalten Titan oder andere Aktivelemente, welche mit der Keramik reagiert und so ein Verlöten ermöglicht.

 

Unsere Lote werden in fast allen Applikationen eingesetzt, die je nach Bedarf am Bauteil erforderlich sind, um verbindungsgerecht und passgenau die richtige Lotmenge bereitzustellen. Wir verarbeiten insbesondere Drähte, Folien, Formteile und Pasten. Unsere qualifizierten Lotlieferanten erfüllen maximale Qualitätsanforderungen für Vakuumtauglichkeit nach Norm. Jede neue Charge wird durch ein aufwendiges internes Prüfverfahren für unsere Fertigung freigegeben. Dadurch bieten wir unseren Kunden eine äußerst hohe, konstante Qualität und Prozesssicherheit in ihren jeweiligen Anwendungen.